Back to Top

Seit 1974 das Erlebnis unter Tage

 
e0a5bfecabaed3f8f486bda1c5fb109b.jpg

Glück auf!

 

Wir laden Sie ein...


... zu einer Entdeckungsreise ins Innere der Erde.

 

Kommen Sie mit auf eine Entdeckungsreise durch Bergbaumuseum, Erzbergwerk und eine faszinierende Kulturlandschaft!

 

___________________________________________________________________________________________________________________________________

Stellenausschreibung

Logo des Sauerländer Besucherbergwerkes

Zur Zeit gibt es keine freien Stellen im Sauerländer-Besucherbergwerk.

 

Noch zwei Wochen Sauerland am Limit

Für Sanierungsarbeiten muss das Sauerländer Besucherbergwerk in Ramsbeck im Winter wie schon in den letzten Jahren geschlossen werden. Von Montag, 14. Dezember, bis Montag, 1. Februar 2016, stehen ausnahmsweise nicht die Besucher, sondern die Instandsetzung der Technik über wie unter Tage im Mittelpunkt der Arbeit. Ab Dienstag, 2. Februar 2016, sind Besucher dann wieder täglich außer montags von 9 bis 17 Uhr im Bergbaumuseum und im Besucherbergwerk willkommen.

Weiterlesen ...

Ehemaliger Museumsleiter des Sauerländer Besucherbergwerks verstorben

Völlig unerwartet verstarb im November der zweite Museumsleiter des Sauerländer Besucherbergwerks in Ramsbeck. Karl-Stefan Felix leitete das überregional bedeutende Bergbaumuseum mit Besucherbergwerk von 1985 bis 1994.

Weiterlesen ...

Barbaramesse unter Tage

Wie jedes Jahr findet am 04.Dezember 2015 ein Gottesdienst unter Tage zu Ehren der Heiligen Barbara statt. Daher ändern sich an diesem Tage die Öffnungszeiten des Sauerländer Besucherbergwerkes wie folgt: Letzte Einfahrt für Museumsbesucher um 13:30 Uhr. Das Museum schließt entsprechend um 15 Uhr. Einfahrt für Besucher der Barbara-Messe um 15 Uhr. Beginn des Gottesdienstes um 16 Uhr.

 

Weiterlesen ...

Mystisch und besinnlich: „Gregorianika“ wird zu einer Auszeit für die Seele

Im Sauerländer Besucherbergwerk sorgten sie bereits früher für regelrechte Begeisterungsstürme - nun sind sie wieder zu Gast: Wenn die sieben Mitglieder des Chors „Gregorianika“ vor ihr Publikum treten, herrscht ehrfürchtige Stille. Allein die schlichten Mönchskutten vermitteln eine tiefe Spiritualität. Spätestens bei Beginn des Gesangs fühlt sich der Zuschauer wie ins Mittelalter zurückversetzt. Gewaltig und eindrucksvoll erklingen die Stimmen und verursachen sofort Gänsehaut.

Weiterlesen ...

Den Berg am Limit bezwungen

In den 1960er bis 1980er Jahren verfolgten große Menschenmassen der Sauerland-Bergpreis. Die bekanntesten Motorsportgrößen fuhren „am Berg“in Bestwig-Nuttlar! Doch neben den klangvollen Namen gab es auch etliche hervorragende Bergrennfahrer, die nur noch Insidern bekannt sind. Manfred Pape aus Olsberg organisiert für die ehemaligen Konkurrenten Jahrestreffen.

Weiterlesen ...

Seite 6 von 8